Zum Seitenanfang
online-Forum

Aktuelles

22.09.2018

„4. Mainzer Konferenztage – Arbeitsfähigkeit zukunftsfähig gestalten. Ressourcen bündeln, gemeinsam profitieren“

(Sucht-)Prävention ist ein wesentlicher Faktor im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Und einer der Schlüssel zu noch mehr Sicherheit im Betrieb bzw. zu einem besseren Gesundheitszustand der Mitarbeiter*innen und damit auch für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Über alle Branchen und Ländergrenzen hinweg.

Hier wird bereits einiges getan: Von der rechtzeitigen Früherkennung und -intervention über persönliche Fachberatung bis zu ganzheitlichen Betriebsprojekten. Der Nutzen dieser Strategien für betriebliche Prävention wurde vielfach wissenschaftlich erforscht.

Über die neuesten Entwicklungen in unserem Nachbarland Österreich berichtet Herr Dr. Franz Pietsch, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.
Wie andere Länder in Europa mit psychosozialen Belastungen umgehen, beschreibt Dr. Michael Ertel, BAuA Berlin. Er analysiert die Praxis der Gefährdungsbeurteilung mehrerer Länder und beschreibt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweiligen Vorgehensweisen.
Pfarrer Dr. Robert Nandkisore, wirft mit uns einen Blick in die Praxis und informiert über aktuelle Suchtprojekte der Gemeinde St. Peter und Paul in Eltville.

Arbeitsfähigkeit zukunftsfähig gestalten – Sind auch Sie mit dabei – hier geht es zur Anmeldung.

Bildquelle: Institut für Arbeitsfähigkeit

Zurück

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter