Runde Tische im BEM

"Kommen Leistungen zur Teilhabe oder begleitende Hilfen im Arbeitsleben in Betracht, werden vom Arbeitgeber die Rehabilitationsträger oder bei schwerbehinderten Beschäftigten das Integrationsamt hinzugezogen." – § 167 Abs. 2 SGB IX

 


 

Der Gesetzgeber fordert explizit die Einbindung externer Akteurinnen und Akteure im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM). Dies ist nicht nur rechtlich notwendig, sondern in einem laufenden BEM-Prozess äußerst sinnvoll. Es kann die nötigen Impulse geben, um ein BEM-Verfahren erfolgreich durchzuführen. Folgende Institutionen und Berufsgruppen können u.a. gut unterstützen:

  • Rehabilitationsträger (Rentenversicherung, Bundesagentur für Arbeit, Unfallversicherungen, gesetzliche Krankenversicherungen)
  • Integrationsämter
  • BGF-Koordinierungsstellen
  • Berufsförderungswerke
  • Arbeitsmediziner*innen
  • Arbeitspsycholog*innen
  • Betriebsseelsorge
  • uvm.

 


 

"Runde Tische" zur Vernetzung

Um die Vernetzung mit diesen Akteur*innen zu unterstützen, haben sich sogenannte „Runde Tische“ als zielführend erwiesen. Alle paar Monate veranstalten wir in Kooperation mit verschiedenen Partner*innen „Runde Tische“ in Rheinland-Pfalz, Hessen, München, Nürnberg und neu auch im Raum Leverkusen. Sie bieten eine hervorragende Möglichkeit, um mit wichtigen Akteur*innen für das BEM zusammenzukommen, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Hierbei möchten wir gemeinsam mit Ihnen folgende handlungswirksame Fragen klären:

  1. Welche Leistungen bieten externe Akteur*innen für die individuelle und betriebliche Ebene des BEM an?
  2. Unter welche Voraussetzungen ist die Inanspruchnahme dieser Leistungen möglich?
  3. Wer ist für die betrieblichen Akteur*innen die konkrete zuständige Ansprechperson?

Besonders gewinnbringend ist die Fallberatung, bei der alle Teilnehmenden aktuelle, anonymisierte BEM-Verfahren gemeinsam besprechen können, um die weiteren Schritte eines zumeist schwierigen Falls zu erarbeiten und festzulegen.  

Mit Hilfe einer Vernetzungsliste haben Sie außerdem nach jedem „Runden Tisch“ die Möglichkeit sich mit anderen Akteur*innen zu vernetzen, Kontakte zu vertiefen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit aufzubauen.

 


 

Wer kann beim "Runden Tisch" mitmachen?

Alle Personen, die sich näher mit dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement auseinandersetzen, Erfahrungen teilen und zu einem konstruktiven Austausch beitragen möchten. Jede und jeder ist herzlich willkommen! 

 


 

Die nächsten Termine

Rheinland-Pfalz:
06. September 2024, 10 - 13 Uhr
22. November 2024, 10 - 13 Uhr
Der jeweilige Ort wird noch bekanntgegeben.
Anmeldung über marianne.giesert@arbeitsfaehig.com

Wilhelmshaven: 30. Januar 2024 von 9 - 13 Uhr
Schwerpunktthema: Evaluation
Veranstaltungsort: Seediekstraße 1, Wilhelmshaven
Eine Anmeldung ist vorab jedoch bis spätestens 15. Januar 2024 erforderlich: ifd[at]gps-wilhelmshaven.de

Leverkusen: 5. März 2024 von 10 - 13 Uhr
Perspektivhaus Rhein-Berg 1. OG
Die Kette e.V.
Hauptstraße 97
51465 Bergisch Gladbach
Anmeldung über marianne.giesert@arbeitsfaehig.com

Hessen:
22. März 2024
21. Juni 2024
, gemeinnützige BVZ GmbH, Mainzer Landstraße 209-211, 60326 Frankfurt am Main
20. September 2024
13. Dezember 2024
Weitere Veranstaltungsorte werden rechtzeitig hier und in unserem Newsletter bekanntgegeben.
Anmeldung über marianne.giesert@arbeitsfaehig.com

Nürnberg: 11. April 2024 von 9:30 - 11:30 Uhr
Betriebsseelsorge Nürnberg, Vordere Sterngasse 1, 90402 Nürnberg
Anmeldung über anja.liebrich@arbeitsfaehig.com 


Weitere Termine für die Runden Tische, auch an anderen Standorten, werden zeitnah bekanntgegeben, sobald diese feststehen.


 

Kein "Runder Tisch" in Ihrer Nähe?

Dann ergreifen Sie die Initiative! Wir unterstützen Sie gerne dabei, einen „Runden Tisch“ mit regionalen Ansprechpartner*innen, Institutionen und Unternehmen bei Ihnen in der Nähe zu etablieren. Sprechen Sie uns einfach an: +49 (0)6131 6039840 oder gutentag@arbeitsfaehig.com.

Das sagen unsere Kund*innen

Claudia

Ich bin begeistert und überzeugt von dem Projekt BEMpsy. Kompetente Fachleute die sich zum Wohle sowohl betroffener Beschäftigter als auch Unterstützung suchenden Arbeitgebenden vernetzen, online Neues schaffen und Übersicht in dem Thema geben. Arbeitsfähigkeit aktuell und ganzheitlich betrachtet. Das Institut leistet wichtige und notwendige Arbeit!

Das sagen unsere Kund*innen

Sylke B.

"Für unser BEM-Team hatten wir ein eigens für unsere Firma zugeschnittenes Online-Seminar gebucht. Unsere Referentin, Regina Laudel, hat alle Teilnehmer von ihrem aktuellen Wissenstand abgeholt, so dass wir gemeinsam in Übungssequenzen starten konnten. Die Inhalte wurden umfassend, aber kurzweilig erklärt. Wir haben wichtige Praxistipps erhalten, die uns bei der Umsetzung des Themas hilfreich sein werden."

Das sagen unsere Kund*innen

BEM-berechtigte Person, Engineering Manager

"Das sehr strukturierte und individuell angepasste BEM-Coaching hat mich ermutigt schwierige Aufgaben zu meistern und diese zum Positiven zu wenden."

Das sagen unsere Kund*innen

Joachim S.

"Vielen Dank für das Webinar zum "Haus der Arbeitsfähigkeit" sowie die Vorstellung der verschiedenen Instrumente des Instituts. Sehr empfehlenswert und ein sehr anschauliches Modell. Gerade in Zeiten der Veränderung ist es wichtiger denn je, Arbeitsfähigkeit ganzheitlich zu betrachten."

Das sagen unsere Kund*innen

Sanacorp

"Wir schätzen die langjährige Expertise von Herrn Reuter zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement sowie das umfassende Wissen zu angrenzenden Themen wie Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz sehr.
Wir würden das Institut für Arbeitsfähigkeit weiterempfehlen, da wir die Erfahrung, Beratung und – falls erforderlich – die Vor-Ort-Unterstützung sehr schätzen.
Mit Herrn Reuter haben wir einen Berater an der Seite, den wir jederzeit zu speziellen Fragen kontaktieren können."

Das sagen unsere Kund*innen

BEM-berechtigte Person im Kundenservice

"Meine BEM-Fallmanagerin war sehr empathisch und wir haben uns schnell verstanden. Am Ende jedes Gesprächs haben wir den nächsten Termin vereinbart, was ich für eine gute Idee halte, um Rahmenbedingungen zu setzen. Es hat mich sehr ermutigt, bestimmte Dinge rechtzeitig zu erledigen: zum Beispiel Abteilungen zu kontaktieren, um die richtigen Arbeitsmittel zu finden und das nicht aufzuschieben."

Das sagen unsere Kund*innen

BahnBKK

"Der Workshop war gut durchdacht, stringent konzipiert und klar strukturiert. Wenn man Betriebliches Eingliederungsmanagement begleitet, lassen sich die Inhalte im Alltag 1:1 anwenden.
Besonders gut gefällt uns, dass theoretisches Wissen mit vielen Praxiserfahrungen kombiniert wurde, das macht das Thema lebendig und greifbar. Der Referent war sympathisch und hatte eine angenehme, eloquente Art zu präsentieren. Er war fachlich sicher und brachte viel Praxiserfahrung mit. Er ging auf Anregungen ein und konnte auch unsere Fachfragen beantworten.
Wir würden das Institut für Arbeitsfähigkeit weiterempfehlen, da wir neuen Input zur Thematik bekommen haben und dieser greifbar vermittelt wurde. Auf Basis des Workshops konnten wir dann an unserem eigenen Angebot arbeiten."

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+
+