Zum Seitenanfang
online-Forum

Aktuelles

09.06.2016

Gelungener Auftakt des 2. Forum BEM

Heute am 09.06.2015 startete das 2. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) in Berlin direkt an der Spree in den Räumen der Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW).

Die Veranstaltung begann mit dem Vortrag von Prof. Dr. Jochen Prümper, der als Vertreter unseres Kooperationspartners HTW über Grundsätze und notwendige Schritte bei der Realisierung des BEM im Betrieb referierte. Im Anschluss präsentierte Prof. Dr. Wolfhard Kothe von der Universität Halle die aktuellsten Gesetzesänderungen und die neueste Rechtsprechung zum BEM.

Der Ärztliche Direktor der Mittelrhein-Klinik in Bad Salzig Dr. Rudolph zeigte in einem interessanten Vortrag den Teilnehmenden die Möglichkeiten der Prävention und Unterstützung beim BEM im Kontext psychischer Störung auf.

Die Möglichkeiten des Arbeitsfähigkeitscoachings wurden von drei unterschiedlichen Unternehmen skizziert. Michelin Reifenwerken, vertreten durch den Ausbildungsleiter und AFCoach Herrn Haderlein und dem Betriebsrat und AFCoach Herrn Morgenroth berichteten von den Erfolgen und Stolpersteinen. Frau Dr. Rohrer, Betriebsärztin und AFCoach vom Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes und Frau Neubauer, BEM-Koordination und Personalbetreuung des Landratsamtes München brachten ebenfalls interessante Impulse aus ihrer praktischen Arbeit im BEM ein.

Die unterschiedlichen Beiträge wurden in den anschließenden Arbeitsgruppen angeregt aus den unterschiedlichen Perspektiven der inner- und außerbetrieblichen Akteurinnen und Akteuren diskutiert. Durch zahlreiche Fragen und Anmerkungen aus der Praxis für die Praxis bereicherten die Teilnehmenden die Veranstaltung.

Der erste Tag endete beim gemütlichen Grillen am Ufer der Spree. Als besonderen Gast begrüßten wir den Bundestagsabgeordneten Michael Hartmann.

Einige Impressionen des ersten Tages:

(Bildquellen: Institut für Arbeitsfähigkeit 2016)

Zurück

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter