Zum Seitenanfang
online-Forum

Aktuelles

10.04.2019

Rückblick auf den 3. "Runden Tisch"

Rückblick auf den 3. „Runden Tisch“

Seit 2004 ist das Betriebliche Eingliederungsmanagement gesetzlich in §167 Abs. 2, SBG IX geregelt. Der Arbeitgeber ist damit verpflichtet ein BEM-Verfahren anzubieten. Dies gilt für alle Beschäftigten, die mehr als 6 Wochen innerhalb eines Jahres krank sind. Das Ziel ist es, die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherzustellen, zu fördern, zu erhalten und zu unterstützen.

Der „Runde Tisch“ Betriebliches Eingliederungsmanagement, eingerichtet als Kooperation mit der IKK Südwest, der Handwerkskammer Rheinhessen und dem Institut für Arbeitsfähigkeit in der Gesundheitsmanufaktur der IKK Südwest, dient zur Vernetzung der internen und externen Akteurinnen und Akteure. Ziel ist, ihr Know How einzubringen und ihre Erfahrungen miteinander auszutauschen.

Der 3. „Runde Tisch“ startete am 5. April 2019 mit den aktuellen Schwerpunktthemen und Fragestellungen.

  • Vorrang von Prävention § 3 SGB IX
  • verbesserte Einbindung von Arbeitgebern in den Reha-Prozess sowie die Heranziehung  externen Sachverstandes (Rehabilitationsträger) beim BEM
  • Wie werden KMU mit dem BEM erreicht?

 

In dieser Runde waren ca. 20 Expertinnen und Experten dabei, Vertreterinnen und Vertreter der Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, des Integrationsamtes, der Verwaltungs-BG, des Landesministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz, der IKK-Südwest sowie ExpertInnen der Suchtberatung und Unternehmen. Interessante Fragen sowie professionelle Antworten und ein bereichernder Erfahrungsaustauch schlossen die Veranstaltung ab.

Wir freuen uns auf den nächsten „Runden Tisch“, der am 5. Juli 2019, um 10 Uhr, in der Stadtverwaltung Bad Kreuznach, also direkt - vor Ort - stattfindet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter (0)6131 6039840 oder unter gutentag@arbeitsfaehig.com

Zurück

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter