Zum Seitenanfang
online-Forum
Arbeitsfähig in die Zukunft

Nützliche Links


Das Haus der Arbeitsfähigkeit gibt es auch als Holzmodell mit den einzelnen Stockwerken.

Hier haben Sie die Möglichkeit, das Haus der Arbeitsfähigkeit als Holzmodell zu bestellen.


Thema Arbeitsfähigkeit


Deutsches WAI-Netzwerk
Hier finden sich umfassende Informationen zum Arbeitsfähigkeitsindex/Work-Ability-Index und dessen Anwendung.

Projekt HAWAI4U
Die Webseite des in den Jahren 2007 und 2008 durchgeführten Projekts „Handlungshilfe Work Ability Index für Unternehmen“ bietet viele Hintergrundinformationen, konkrete Unterstützungen und Literaturtipps zum Thema Arbeitsfähigkeit und demographischer Wandel.


Thema Arbeitsschutz


Arbeitsschutzverwaltung NRW
Die Webseite der dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW unterstellte Arbeitsschutzverwaltung bietet neben einer Übersicht über Ansprechpartner auch viele Informationen zu Arbeitsschutzsystem, Gefahrstoffen und psychischen Belastungen. Außerdem können über die Webseite Publikationen des Ministeriums und des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit bestellt sowie Jahresberichte und Statistiken zum Arbeitsschutz in NRW heruntergeladen werden.

gefaehrdungsbeurteilung.de
Portal der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin zu Gefährdungsbeurteilungen. Mit grundlegenden Informationen und Expertenwissen zu Detailfragen zu unterschiedlichen Gefährdungen, z.B. durch Arbeitsschwere oder psychische Belastungen. Das Portal bietet außerdem konkreten Handlungshilfen und eine Datenbank mit Best-Practice-Beispielen.

Gefährdungsbeurteilung in der Praxis
Es werden praxistaugliche und zielgruppengerechte Ergebnisse erarbeitet, mit denen die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen verbessert werden kann (bzgl. Vorgehensweise, Instrumenteneinsatz, Ableitung und Umsetzung von effektiven Maßnahmen). Schwerpunktaktionen: betriebliche Strategien; Qualität der Kooperation betrieblicher und überbetrieblicher Akteure und Erfahrungs- und Ergebnistransfers.

Gefährdungsbeurteilung mit System
Diese Internetseite der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtsfpflege beinhaltet eine Anleitung zum Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen in sieben Schritten. Außerdem gibt es Arbeitsblätter, Informationsbroschüren und praktische Tipps, etwa zur Berücksichtigung von Gefahrstoffen in Gefährdungsbeurteilungen.

Bundeanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Die BAuA bietet auf ihrer Internetseite die Aktualisierungen zur Loseblattsammlung „Ratgeber zur Gefährdungsbeurteilung“ sowie zahlreiche weitere Materialen an.


Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement


Projekt BEM-Netz
Ein transnationales deutsch-österreichisches Forschungsprojekt, welches das Case-Management in Österreich und das Betriebliche Eingliederungsmanagement in Deutschland in mehreren Betrieben systematisch begleitet.

Betriebsservice des Sozialministeriumservice Oberösterreich
Ein vom Sozialministeriumservice, Landesstelle Oberösterreich gefördertes Beratungsunternehmen, welches Unternehmen in Oberösterreich in Fragen rund um die Themen Arbeit und Behinderung, ältere MitarbeiterInnen sowie zur betrieblichen Eingliederung unterstützt.

DGUV über Prävention
Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (DGUV) zum Thema arbeitsbezogene Prävention.

Initiative fit2work in Österreich
Eine Initiative der österreichischen Bundesregierung. Bietet Personen und Betrieben Beratung und Unterstützung bei gesundheitlichen Problemen am Arbeitsplatz. Die Koordination liegt beim Sozialministeriumservice.

Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zum BEM
Informationen der deutschen Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement.

Webseite der Integrationsämter in Deutschland
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) in Deutschland. Die Integrationsämter haben wesentliche Aufgaben bei der Eingliederung schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben. Dabei sind sie gleichermaßen für behinderte Menschen wie auch für Arbeitgeber tätig.

Projekt Neue Wege im BEM
Ein deutsches Forschungsprojekt mit zahlreichen Handlungshilfen, Literaturhinweisen und nützlichen Weblinks.

Webseite der Gemeinsamen Servicestellen in Deutschland
Die Gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation helfen in Deutschland als Zusammenschluss der Rehabilitationsträger (Kranken-, Renten- und Unfallversicherung sowie Agentur für Arbeit) bei der Abklärung, wer als externen Partner im BEM im konkreten Fall in Frage kommt.

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales zum BEM
Informationen des Zentrums Bayern Familie und Soziales zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement.

Informationsdienst Betriebliches Eingliederungsmanagement
Hier werden Hintergrundinformationen und Anregungen zum Thema „Betriebliche Eingliederung“ gegeben. Zielgruppen sind Mitarbeiter/innen, Arbeitnehmervertreter/innen und Führungskräfte sowie Fachleute im Arbeits- und Gesundheitsschutz und der betrieblichen Qualifizierung. Die Seite ist ein Angebot des hessischen RKW-Arbeitskreises „Gesundheit im Betrieb“.

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege
Auf diesem Serviceportal der Berufsgenossenschaften kann man auch nach Eingabe des Suchbegriffs BEM einen Praxisleitfaden zum BEM herunterladen.

Eingliedern statt ausgliedern
Homepage des Vereins zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk e.V. Schwerpunkt ist die Beratung von kleinen Handwerksbetrieben in Schleswig-Holstein.

Hans-Böckler-Stiftung
Themenseite der Hans-Böckler-Stiftung mit einführenden Informationen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement, Leitfäden für Betriebsräte, Fallbeispielen und weiterführender Literatur.


Thema Demografischer Wandel


Toolbox Age-Management
Toolbox aus dem Modellprojekt „mit älter werdenden Beschäftigten wachsen“. Ziel ist die Sensibilisierung von kleinen und mittleren Unternehmen zum Thema älterwerdende Belegschaft.

demoBIB
Informationsportal der Technischen Beratungsstelle Nordrhein-Westfalen rund um das Thema Beschäftigungsfähigkeit und demografischer Wandel in Nordrhein-Westfalen.

Max-Planck-Institut für demografische Forschung
Auf der Webseite des in Rostock angesiedelten Instituts finden sich vielfältige Informationen und Forschungsergebnisse sowie online verfügbare Datenbanken.

Öffentlichkeits- und Marketingstrategie demographischer Wandel
Homepage des Projekts „Öffentlichkeits- und Marketingstrategie demographischer Wandel“, das aus mehreren Teilprojekten besteht, die sich alle mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf unsere Lebens- und Arbeitswelt auseinandersetzen.

GeniAL – Generationenmanagement im Arbeitsleben
Im Rahmen eines Modellprojekts hat die Deutsche Rentenversicherung geprüft, ob sie mit ihren vorhandenen Beratungskapazitäten vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Bewältigung des demographischen Wandels unterstützen kann. Im ersten Schritt wurde das Konzept in den Modellregionen Berlin-Brandenburg und Sachsen-Anhalt auf Praktikabilität erprobt und Beratungsangebot in der zweiten Projektphase auf 9 von insgesamt 16 Rentenversicherungsträgern mit rund 20 Beratungsstellen erweitert. Der Abschlussbeicht findet sich hier (PDF, 2 MB).


Thema Gesunde Arbeit


Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Hier finden sich zahlreiche Informationen zur aktuellen Forschung, Publikationen etc. zur Gestaltung einer sicheren und gesunden Arbeitswelt.

BertelsmannStiftung
Unter dem Menüpunkt „Gesundheit“ finden sich unter „Gesunde Lebenswelten“ allgemeine Informationen zum Themenbereich „Arbeit und Gesundheit“.

Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung
Das DNBGF geht auf eine Initiative des Europäischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung ENWHP zurück und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales BMAS und vom Bundesministerium für Gesundheit BMG unterstützt. Für die Arbeit des DNBGF wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet, die vom BKK Bundesverband, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dem AOK-Bundesverband und dem Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) im Rahmen der gemeinsamen Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) getragen wird. Unter dem Menüpunkt Downloads sind viele Informationen und Broschüren abrufbar.

www.gesuenderarbeiten.de
Die Seite „Arbeitspolitik in Nordrhein-Westfalen“ des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW bietet eine große Sammlung von Informationen zum Thema Arbeitspolitik. Hilfreich ist hier der Themenlotse, der die Informationen je nach Zielgruppe zusammenstellt.

G2P – Go to Practice
Portal des Wupptertaler Instituts für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. (ASER) mit einer großen Sammlung guter Beispiele aus der Praxis sowie Ansprechpartnern und Kontaktdaten.

Initiative Gesundheit und Arbeit (iga)
In der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) verfolgen vier Verbände der gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherung ein gemeinsames Ziel: die Gesundheit im Arbeitsleben fördern.

Initiative Neue Qualität der Arbeit
Die INQA, ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern, Sozialpartnern, Sozialversicherungsträgern, Stiftungen und Unternehmen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Arbeitsbedingungen zu fördern, die an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Menschen angepasst sind und die es den Beschäftigten erlauben, Beruf, Familie und Privatleben bessern in Einklang zu bringen. Neben eine umfangreichen Angebot an Publikationen bietet die Webseite der Initiative auch eine Reihen Beispiele guter Praxis und eine Serviceteil mit ein eine Übersicht über bestehende Projekte und Netzwerke rund um das Thema gute Arbeit.

Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation
Das an der Deutschen Sporthochschule Köln angesiedelte Institut bietet Dienstleistungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement an und führt Forschungsprojekte unter anderem zu Arbeit und Rehabilitation durch.


Thema Schwerbehinderung


barrierefrei kommunizieren!
ist ein Angebot der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg gGmbH) mit Standorten in Berlin und Bonn. Seit 2004 macht sich barrierefrei kommunizieren! stark für die berufliche und gesellschaftliche Integration von Menschen mit und ohne Behinderung mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

REHADAT
Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation. Große Datenbank mit guten Informationen rund ums Thema.

Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht
Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) ist Träger dieses Diskussionsforums. Das Themenspektrum umfasst alle relevanten Bereiche des Rehabilitations- und Teilhaberechts. Auch Rechtsfragen der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention werden dabei aufgegriffen. Dieses Forum hat sich zu einer wichtigen Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Rechtsprechung und Rechtsanwendung entwickelt.

Die Seite für die Schwerbehindertenvertretung
Internetseite von Hans-Peter Semmler rund um die Vertretung von schwerbehinderten Menschen im Betrieb. Durch die umfangreiche Stichpunktsammlung eignet sich die Seite gut für einen schnellen Überblick. Außerdem gibt es zahlreiche Links, Texte und Dokumentvorlagen.


Sonstiges


Hans-Böckler-Stiftung
Die Internetseite der Hans-Böckler-Stiftung biete nicht nur ein Archiv mit mehr als 10.000 Betriebs-und Dienstvereinbarungen, sondern auch Forschungsförderung, Forschungsergebnisse und einen großen Bestand an downloadbaren Publikationen rund Arbeit, Wirtschaft und Mitbestimmung.

talentplus
ist ein Service von REHADAT. Unter Praxisbeispiele gibt von unterschiedlichen Institutionen Beispiele über die betriebliche Integration einzelner Personen sowie weiteren Informationen für Arbeitgeber- und ArbeitnehmerInnen.

psychenet
psychenet – Hamburger Netz psychische Gesundheit ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von 2011 bis 2014 gefördertes Projekt, mit dem Ziel, heute und in Zukunft psychische Gesundheit zu fördern, psychische Erkrankungen früh zu erkennen und nachhaltig zu behandeln.