Gestalten Sie Ihr BEM professionell & einfach

Warum es so wichtig ist, BEM professionell & einfach zu gestalten:

 

  • Damit Beschäftigte das BEM-Angebot annehmen und schnell und erfolgreich wiedereingegliedert werden können.
  • Damit flächendeckend Prävention betrieben und Gesundheit im Betrieb gefördert wird.
  • Damit das BEM auf individueller und betrieblicher Ebene Erfolg hat.
  • Damit Sie sich in Ihrer Rolle klar abgrenzen können.
  • Damit Sie handlungssicher die Arbeitsfähigkeit von Betroffenen wiederherstellen, erhalten und fördern können.
  • Damit Sie die Leistungen externer Akteurinnen und Akteure kennen und schnellstmöglich gute Unterstützung an Bord holen können.
  • Damit Ihr BEM klare und transparente Strukturen bekommt.

 

 Sie möchten mehr wissen?

Kontakt

 


 

Mit dem Arbeitsfähigkeitscoaching professionell & erfolgreich wiedereingliedern

Die Ausbildung zur*m professionellen BEM-Fallmanager*in vermittelt Ihnen theoretisches und praktisches Handlungs- und Umsetzungswissen zum gesetzlich vorgeschriebenen Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM). In der praxisorientierten Qualifizierung bekommen Sie den perfekten Leitfaden an die Hand, um BEM-Fälle souverän und erfolgreich wiedereinzugliedern. 

 


 

Das bieten wir Ihnen während und nach der Qualifizierung zum Arbeitsfähigkeitscoach

Fallberatung durch unsere erfahrenenen Expert*innen über eine exklusive kostenlose Hotline

Wir vernetzen Sie mit anderen AFCoaches, damit Sie stets im Austausch bleiben.

Die Ausbildung verleiht Struktur für ein erfolgreiches BEM und Ihre Handlungssicherheit.

    

Wir geben Ihnen unser Expertenwissen zu externen Akteur*innen und deren Leistungen mit.

Durch regelmäßige Rezertifizierungen entwickeln Sie sich und Ihr BEM stets weiter für optimale Ergebnisse. Wir unterstützen Sie dabei.

Bei jährlichen kostenlosen Treffen aller Arbeitsfähigkeitscoaches können Sie Ihre Anliegen diskutieren, von anderen lernen und nächste Schritte planen.

    

 

Mit der Ausbildung zum AFCoach erhalten Sie insgesamt 41 Punkte für den CDMP (Certified Disability Management Professional) innerhalb eines Jahres

  

 


 

Das erwartet Sie / Überblick über die Ausbildung:

1. Grundlagenschulung

  • rechtliche Handlungsgrundlagen
  • inner- und außerbetriebliche Akteurinnen und Akteure des BEM
  • betriebliche, außerbetriebliche und individuelle Maßnahmen
  • Ablauf des Arbeitsfähigkeitscoachings® mit den BEM-Berechtigten (Schritt-für-Schritt Anleitung)
  • Evaluation des BEM
  • Rollenspiele zur optimalen Vorbereitung auf die Praxis
  • im Anschluss: Übernahme eines echten betrieblichen BEM-Falls zur Erprobung des Arbeitsfähigkeitscoachings®

2. Fallarbeit & Supervision

  • Vorstellung der BEM-Fälle (anonym) in zwei Reflexionen: ca. 4 Monate und 8 Monate nach der Grundlagenschulung
  • Austausch über Stolpersteine, Erfolge und nächste Schritte in der Fallbearbeitung
  • Supervision durch erfahrene Lehr-Coaches und Expert*innen
  • Erarbeitung individueller & konkreter Handlungsmöglichkeiten für Ihren BEM-Fall
  • Lernen Sie vielfältige Handlungsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Fallkonstellationen im BEM kennen, um bestmöglich für die Zukunft gewappnet zu sein

3. Abschlusskolloquium & Zertifizierung

  • ca. 1 Jahr nach der Grundlagenschulung
  • Sie stellen einen BEM-Fall anhand eines Ausfüllformulars vor und reflektieren gemeinsam in der Gruppe Herausforderungen, Erfolge und "Learnings" für die nächsten Fälle
  • Erhalten Sie detailliertes Feedback über Ihr Handeln und mögliche weitere Handlungsmöglichkeiten
  • Werden Sie zertifizierter Arbeitsfähigkeitscoach®

 


In besten Händen

Marianne Giesert

Marianne Giesert (Dipl. Sozialökonomin und Dipl. Betriebswirtin) verfügt über 20 Jahre Erfahrung als Coach, Supervisorin und Lehr-Coach. Sie war und ist maßgeblich an der Entwicklung und Weiterentwicklung des Arbeitsfähigkeitscoachings® im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) beteiligt. Neben ihrer Supervisions- und Coaching-Ausbildung an der Uni Fulda (2000) sowie zum ECA-Business- und Management-Coach und Lehr-Coach hat sie aktuell ihre Erfahrungen mit dem Zertifikat „co-active coaching“ (2020) ergänzt.

Tobias Reuter

Tobias Reuter (Diplom Ökonom) beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit den Möglichkeiten der Wiederherstellung, dem Erhalt und der Förderung der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeiter*innen.
Seit 2010 begleitet(e) er eine Vielzahl von BEM-Berechtigten bei ihrem Eingliederungsprozess und unterstützt Betriebe beim Aufbau von BEM-Strukturen. Er hat gemeinsam mit seinen Kolleginnen das Arbeitsfähigkeitscoaching® im Kontext des BEM entwickelt und ist in diesem Rahmen auch als Lehrcoach aktiv. Zudem führt er und sein Institut Forschungsprojekte zum Thema durch.

 

Das sagen unsere Kund*innen

Sylke B.

"Für unser BEM-Team hatten wir ein eigens für unsere Firma zugeschnittenes Online-Seminar gebucht. Unsere Referentin, Regina Laudel, hat alle Teilnehmer von ihrem aktuellen Wissenstand abgeholt, so dass wir gemeinsam in Übungssequenzen starten konnten. Die Inhalte wurden umfassend, aber kurzweilig erklärt. Wir haben wichtige Praxistipps erhalten, die uns bei der Umsetzung des Themas hilfreich sein werden."

Das sagen unsere Kund*innen:

BEM-berechtigte Person, Engineering Manager

"Das sehr strukturierte und individuell angepasste BEM-Coaching hat mich ermutigt schwierige Aufgaben zu meistern und diese zum Positiven zu wenden."

Das sagen unsere Kund*innen

Joachim S.

"Vielen Dank für das Webinar zum "Haus der Arbeitsfähigkeit" sowie die Vorstellung der verschiedenen Instrumente des Instituts. Sehr empfehlenswert und ein sehr anschauliches Modell. Gerade in Zeiten der Veränderung ist es wichtiger denn je, Arbeitsfähigkeit ganzheitlich zu betrachten."

Das sagen unsere Kund*innen

Sanacorp

"Wir schätzen die langjährige Expertise von Herrn Reuter zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement sowie das umfassende Wissen zu angrenzenden Themen wie Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz sehr.
Wir würden das Institut für Arbeitsfähigkeit weiterempfehlen, da wir die Erfahrung, Beratung und – falls erforderlich – die Vor-Ort-Unterstützung sehr schätzen.
Mit Herrn Reuter haben wir einen Berater an der Seite, den wir jederzeit zu speziellen Fragen kontaktieren können."

Das sagen unsere Kund*innen

BEM-berechtigte Person im Kundenservice

"Meine BEM-Fallmanagerin war sehr empathisch und wir haben uns schnell verstanden. Am Ende jedes Gesprächs haben wir den nächsten Termin vereinbart, was ich für eine gute Idee halte, um Rahmenbedingungen zu setzen. Es hat mich sehr ermutigt, bestimmte Dinge rechtzeitig zu erledigen: zum Beispiel Abteilungen zu kontaktieren, um die richtigen Arbeitsmittel zu finden und das nicht aufzuschieben."

Das sagen unsere Kund*innen

BahnBKK

"Der Workshop war gut durchdacht, stringent konzipiert und klar strukturiert. Wenn man Betriebliches Eingliederungsmanagement begleitet, lassen sich die Inhalte im Alltag 1:1 anwenden.
Besonders gut gefällt uns, dass theoretisches Wissen mit vielen Praxiserfahrungen kombiniert wurde, das macht das Thema lebendig und greifbar. Der Referent war sympathisch und hatte eine angenehme, eloquente Art zu präsentieren. Er war fachlich sicher und brachte viel Praxiserfahrung mit. Er ging auf Anregungen ein und konnte auch unsere Fachfragen beantworten.
Wir würden das Institut für Arbeitsfähigkeit weiterempfehlen, da wir neuen Input zur Thematik bekommen haben und dieser greifbar vermittelt wurde. Auf Basis des Workshops konnten wir dann an unserem eigenen Angebot arbeiten."

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+
+