Zum Seitenanfang
online-Forum
Menü

Neugewählt was nun? Basisseminar für Schwerbehindertenvertretungen

20.02.2019 - 21.02.2019 in Mainz
04.04.2019 - 05.04.2019 in Mainz

Die Nachteilsausgleiche für schwerbehinderte Menschen sind in einer Vielzahl von Einzelgesetzen des Arbeits-, Sozial- und Steuerrechts geregelt. Die programmatische Vorschrift des § 209 SGB IX zu einer Vereinheitlichung bedarf noch immer der Umsetzung. Mit dem Bundesteilhabegesetz vom 30. Dezember 2016 und der damit verbundenen weiteren Umsetzung der UN-BRK kommen auf die Schwerbehindertenvertretungen neue wichtige Aufgaben zu. In diesem Seminar wird zum Einen für die Vertreter und Vertreterinnen schwerbehinderter Menschen ein systematischer Überblick gegeben und zum Anderen eine Reflexion der durch den Inklusionsgrundsatz veränderten Rolle ermöglicht. Die Gesprächs- und Verhandlungskompetenz, die gerade für neugewählte Schwerbehindertenvertretungen bedeutsam bei der Umsetzung ihrer Aufgaben ist, wird dabei durch praxisnahe Übungen erhöht. Vorkenntnisse des Schwerbehindertenrechts sind nicht erforderlich.

Laden Sie sich hier die Seminarbeschreibung mit Anmeldung als PDF herunter.

 

Referent

Hans-Jürgen Rapp Hans-Jürgen Rapp: Hochschullehrer mit den Schwerpunkten Arbeits- und Arbeitsschutzrecht, Verwaltungswissenschaft und Kommunikation und Konfliktbewältigung. Er verfügt über langjährige berufliche Erfahrungen in einer öffentlichen Verwaltung und einem Verband und war Gründungsrektor der Hochschule der Gesetzlichen Unfallversicherung – jetzt: DGUV Hochschule. Als systemischer Coach und langjähriges Mitglied in Personalvertretungen vermag er bei seiner Lehr- und Beratungstätigkeit auch in besonderer Weise theoretisches Wissen mit vielfältigen Praxiserfahrungen zu verbinden.


Inhalte:

  • Rechtliche Handlungsmöglichkeiten
  • Ziele und Inhalte des Rechts schwerbehinderter Menschen nach dem BTHG  2016
  •  Umsetzung der UNBRK
  • Paradigmenwechsel durch den neuen Behindertenbegriff
  • Rechte schwerbehinderter Menschen bei Begründung, während und nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses
  • Die Stellung der Schwerbehindertenvertretung
  • Beratungskompetenz
  •  Checklisten und Arbeitshilfen
  • Konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Praxis

 

 Ihr Nutzen:

  • Erwerb von Grundlagenwissen im Recht schwerbehinderter Menschen
  • Kenntnis der „Nachteilsausgleiche“
  • Ausnutzung der Spielräume bei der Umsetzung des Inklusionsgedankens
  • Erfahren der Gestaltungsspielräume in BEM-Verfahren
  • Gewinnung von Handlungssicherheit in Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen
  • Steigerung der Beratungskompetenz
  • Erkenntnis über Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen betrieblichen Akteuren und außerbetrieblichen Institutionen

 

Zielgruppe:

  • Schwerbehindertenvertretungen, insbesondere nach erstmaliger Wahl
  • Inklusionsbeauftragte
  • Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen
  • Disability Manager
  • interessierte Personen aus anderen Bereichen

 

Termine:

  • 20.02-21.02.2019, 1. Tag: 10.00 Uhr – 17 Uhr, 2. Tag: 09.00-13.00 Uhr
  • 04.04-05.04.2019, 1. Tag: 10.00 Uhr – 17 Uhr, 2. Tag: 09.00-13.00 Uhr

 im Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH, Fischtorplatz 23, 55116 Mainz

Teilnahmegebühr:

Mitglieder des WAI-Netzwerkes erhalten 5 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

550,00 € zzgl. 95,00 € Tagungspauschale und MwSt.

 Bei Überweisung der Teilnahmegebühr bis zu zwölf Wochen vor Veranstaltungsbeginn gewähren wir einen Preisnachlass von 10 %.


Gerne bieten wir Ihnen diese Veranstaltung auch als Inhouseseminar an.

Hinweise zur Freistellung und Kostenerstattung:

  • Betriebsrat, Personalrat, Schwerbehindertenvertrauensperson: Die Freistellung erfolgt nach den § 37, Abs.6 BetrVG, § 46, Abs.6 BPersVG, § 179 SGB IX und den entsprechenden Paragrafen der Landespersonalvertretungsgesetze. Für die Kostenerstattung ist es erforderlich, die Teilnehmenden durch einen ordentlichen Beschluss zu entsenden und den Arbeitgeber davon in Kenntnis zu setzen.

 

Information und Anmeldung:

Nutzen Sie unsere Onlineanmeldung oder melden Sie sich gerne auch per Mail unter gutentag@arbeitsfaehig.com oder telefonisch unter  +49 (0)6131 6039840 oder per Fax unter +49 (0)6131 6039841 an. Bitte verwenden Sie dazu unsere Vorlage Faxanmeldung.

Wir sind auch gerne persönlich für Sie da:

Marianne Giesert  Marianne Giesert: marianne.giesert@arbeitsfaehig.com
Hans-Jürgen Rapp Hans-Jürgen Rapp: hans-jürgen.rapp@arbeitsfaehigkeit.com

 

Hinweise und Geschäftsbedingungen:

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise und Geschäftsbedingungen zu dieser Veranstaltung.

 

 

Die nächsten Termine:

20.02.2019 - 21.02.2019 in Mainz
04.04.2019 - 05.04.2019 in Mainz

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter