Zum Seitenanfang
online-Forum
Menü

Programm in Kooperation mit der Gesundheitsmanufaktur der IKK Südwest 2018/19

29.01.2019 (Workshop "Konflikte klären und lösen")
05.02.2019 (Wir bauen das Haus der Arbeitsfähigkeit)
16.02.2019 (Bewegtes Frühstück)
26.02.2019 (Workshop "Konflikte klären und lösen")
19.03.2019 (Betriebliches Gesundheitsmanagement)
19.04.2019 (Strukturen und Prozesse im BEM)
30.04.2019 (Wirksame Gestaltung von BEM-Gesprächen)
21.05.2019 (Erfolgsfaktoren des BEM)
11.06.2019 (Kommunikationsseminar "Achtsames Führen")
20.08.2019 (Selbstwahrnehmung und Training)
10.09.2019 (Wir bauen das Haus der Arbeitsfähigkeit)

Schnupperangebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) für kleine und mittelständische Unternehmen.

Hier können Sie den Veranstaltungskalender mit der IKK Gesundheitsmanufaktur als PDF herunterladen. (folgt in Kürze)

Die neue IKK Südwest Gesundheitsmanufaktur wurde am 1. März 2018 in der Handwerkskammer (HWK) Rheinhessen in Mainz eröffnet.

Was bedeutet Gesundheitsmanufaktur?

Der Begriff „Manufaktur“ steht für ein hochspezialisiertes Handwerk – dies steht in diesem Fall allerdings nicht für das produzierende Gewerbe, sondern für maßgeschneiderte Gesundheitsangebote für Unternehmen in der Region. Im Fokus der IKK Südwest Gesundheitsmanufaktur steht der individuelle Service für Arbeitgeber.

Das Institut für Arbeitsfähigkeit bietet gemeinsam mit den Kooperationspartnern - der IKK Südwest Gesundheitsmanufaktur, der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. und der Handwerkskammer Rheinhessen - kostenfrei Schnupperangebote zur Arbeitsgestaltung, zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement usw. sowie Unternehmer*innenfrühstücke an. Alle Veranstaltungen können, sofern nicht explizit darauf hingewiesen wird, ohne Vorkenntnisse und unabhängig voneinander besucht werden.
Wir freuen uns auf Sie!

Melden Sie sich an und sind Sie dabei - Sie sind herzlich zu folgenden Inhalten und Terminen eingeladen:

Inhalte und Termine:

  • Unternehmer*innenfrühstück von 10:00 - 12:00 Uhr, 16.01.2019
    16.01.2019: INQA-Unternehmenscheck Guter Mittelstand

    Referent: Klaus Berg, Leiter der IKK Südwest Gesundheitsmanufaktur
    Vorstellung der Offensive Mittelstand und des INQA-Unternehmenschecks „Guter Mittelstand“ anhand von zwei Themen sowie gemeinsames Ausfüllen und Handlungsinstruktion

  • Let´s Dance - neues Körperfeeling mit der IKK von 09:00-12:00 Uhr, 19.01.2019
    Referentin: Daniela Dos Santos Leite
    Wir die IKK Südwest wollen mit Ihnen tanzend die Muskulatur stärken sowie mit einfachen Mobilisationsübungen die Koordination und das Gleichgewicht trainieren. Dafür haben wir uns für den brasilianischen Paartanz namens Forró entschieden. Zu angenehm rhythmischer Musik werden wir ein einfaches Bewegungs- und Gedächtnistraining vereinbaren. Es wird nicht nur das Gleichgewicht und die Tiefenmuskulatur trainiert, die wichtig für unseren Rücken ist, sondern auch die Koordination wird verbessert und die Gedächtnisleistung nimmt zu. Vor allem soll Tanzen vorbeugend für Demenzerkrankungen helfen, das sagt auch der Magdeburger Hirnforscher Dr. Prof. Notger Müller.

  • Bewegtes Frühstück von 09:00 - 12:00 Uhr, 16.02.2019
    Referentin: Christine Berninger
    Wir möchten Ihnen ein rundum gesundes Frühstück anbieten. Fitness- und Gesundheitscoach Christine Berninger wird Ihnen an diesem Morgen wichtige Impulse im Umgang mit sich und ihrem Körper bieten.
    -  Wie können sie ganz einfach eine ausgewogene Ernährung in Ihren Alltag integrieren?
    -  Welche Dinge sollten sie beachten, wenn sie ein paar Kilos abnehmen möchten?
    -  Welche Übungen bieten sich für ein effizientes und stoffwechselaktivierendes Training an?
    Diese und weitere Fragen werden wir an diesem Morgen beantworten. Zudem zeigen wir Ihnen praktische Übungen, die Ihnen helfen Ihr Fundament zu stärken und ihre Wirbelsäule zu entlasten.

  • Workshop "Konflikte klären und lösen" von 18:00 - 20:30 Uhr, 29.01.2019 und 26.02.2019
    Referenten: Dr. Matthias Langner (Unternehmensberater der HWK), Klaus Berg
    Wie reagiere ich, wenn Gespräche in einer Sackgasse enden?  Welche zwischenmenschlichen Störungen gibt es und wie gehe ich damit im beruflichen Alltag um?  Wir gehen Konflikten gern aus dem Weg, eventuell kommt es dann doch zu harten und mitunter kostspieligen Auseinandersetzungen. Auf einmal eskaliert ein Konflikt und auf lauten Streit folgt dann stumme Ablehnung, ohne dass uns so recht klar ist, weshalb. Der umfassende Blick auf die Ursachen des Konfliktes ermöglicht es erst, Lösungswege gemeinsam zu erarbeiten. Mit dem im Workshop vermittelten Know-How kommen sie persönlich und sachlich besser mit Konflikten klar.

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) von 18:00 - 20:30 Uhr, 19.03.2019
    Referentin: Frau Hedda Werner (Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz)
    In diesem Seminar werden die Grundzüge des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu den Themen „Arbeitsschutz“, „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ und „Betriebliche Gesundheitsförderung“ vermittelt.

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Strukturen und Prozesse von 18:00 - 20:30 Uhr, 19.04.2019
    Referent*innen: Klaus Berg (Leiter Gesundheitsmanufaktur), Marianne Giesert (Institut für Arbeitsfähigkeit)
    Das Seminar vermittelt Grundlagen zum Thema BEM, rechtliche Grundlagen, Datenschutz, Freiwilligkeit, Workflow, Formulare etc.

  • Wirksame Gestaltung von BEM-Gesprächen von 18:00 - 20:30 Uhr, 30.04.2019
    Referent*innen: Klaus Berg (Leiter Gesundheitsmanufaktur), Marianne Giesert (Institut für Arbeitsfähigkeit)
    In diesem Seminar werden besondere Kommunikationsstrategien und Gesprächshaltungen  vermittelt die eine vertrauensvolle Gesprächsführung mit dem BEM-Berechtigten unterstützen.

  • Partizipation, Kooperation, Kommunikation und Vertrauen als Erfolgsfaktoren des BEM von 18:00 - 20:30 Uhr, 21.05.2019
    Referent*innen: Klaus Berg (Leiter Gesundheitsmanufaktur), Marianne Giesert (Institut für Arbeitsfähigkeit)
    Das Seminar baut auf das erste BEM-Seminar auf. Das Seminar beleuchtet die Rolle optionaler Akteure des BEM wie beispielsweise die des Betriebsarztes, des Integrationsamt und der Deutschen Rentenversicherung. Es geht um die Fragestellungen wann werden solche externen Ressourcen mit ins „Boot geholt“  und welchen Nutzen haben diese für das BEM. Welche Hilfestellungen und Leistungen können im Einzelnen von den Rehabilitationsträgern zur Verfügung gestellt werden. Welche Rolle hat der BEM-Berechtigte im BEM-Verfahren? Kommunikation auf Augenhöhe, ein wichtiger Erfolgsfaktor für das BEM.
    Voraussetzungen: Besuch des ersten Workshops oder Grundwissen zum Thema BEM.

  • Kommunikationsseminar "Achtsames Führen" von 18:00 - 20:30 Uhr, 11.06.2019
    Referent: Dr. Matthias Langner (Unternehmensberater der HWK), Klaus Berg
    In diesem Seminar geht es um Mitarbeiterführung, Was bedeutet Kommunikation, wie entstehen Kommunikationsstörungen, was hat das Thema Wertschätzung mit Kommunikation zu tun, wie wichtig ist „Zuhören“ in der Kommunikation, welche Fragearten gibt es usw.

  • Selbstwahrnehmung und Training von 18:00 - 20:30 Uhr, 15.01.2019 und 20.08.2019
    Referent: Dr. Dirk Kutting, Systemischer Berater, Coach, Autor, Seelsorger

    Unsere inneren Vorstellungen stehen manchmal unserer Führungsstärke im Weg. Unangenehme Entscheidungen mitteilen, Feedback geben, Konflikte lösen, immer können uns die dadurch ausgelösten Gefühle der Mitarbeiter wie ein Bumerang treffen und unwillkürlich Stress bereiten. Wir fühlen uns bewertet oder werten uns selbst ab. Wie man aus solchen Spiralen der Hemmung unserer Selbstwirksamkeit herauskommt, werden wir mit leicht erlernbaren Techniken üben. Eine Methode der Selbstreflexion kann nachweislich wirksam Stress reduzieren. Sie können einen innerlich spürbaren und körperlich sichtbaren Gewinn an Präsenz erwerben, der Ihnen Führungsstärke mit Leib und Seele verleiht und neue Handlungsspielräume eröffnet.

     Workshop-Inhalte:

    1. Einführung über den Zusammenhang von körperlichem und seelischem Erleben verschiedener Ich-Zustände
    2. Selbstanalyse der Ich-Zustände unterschiedlicher Führungstypen (Egogramm-Arbeit)
    3. Anleitung einer Stressreduktion die sitzend am Arbeitsplatz durchführbar ist (Introvision)
    4. Einübung wichtiger Signale, die Führungskräfte stehend vollziehen (Embodiment)
    5. Schluss und Auswertung

  • Wir bauen das Haus der Arbeitsfähigkeit von 18:00 - 20:30 Uhr, 05.02.2019 und 10.09.2019
    Referent*innen: Klaus Berg (Leiter Gesundheitsmanufaktur), Marianne Giesert (Institut für Arbeitsfähigkeit)
    In diesem Seminar wird das „Haus der Arbeitsfähigkeit“ vorgestellt. Bei dem Haus der Arbeitsfähigkeit handelt es sich um ein Instrument was sowohl die Maßnahmenanalyse, als auch die Maßnahmenplanung im BEM-Verfahren unterstützt. Mit diesem Konzept lassen sich zielgenau Lösungsansätze aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Kompetenz, Werte  und Führung ableiten und umsetzen.
    Voraussetzungen: Vorkenntnisse aus dem Bereich BEM notwendig.

 

Veranstaltungsort:

Gesundheitsmanufaktur der IKK Südwest, Dagobertstraße 2, 55116 Mainz

 

Information und Anmeldung:

Die Schnupperangebote sind kostenfrei.

Nutzen Sie unsere Onlineanmeldung oder melden Sie sich gerne auch per Mail unter gutentag@arbeitsfaehig.com oder telefonisch unter  +49 (0)6131 6039840 oder per Fax unter +49 (0)6131 6039841 an. Bitte verwenden Sie dazu unsere Vorlage Faxanmeldung.

 

Wir sind auch gerne persönlich für Sie da:

Marianne Giesert Marianne Giesert: marianne.giesert@arbeitsfaehig.com

 

Hinweise und Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise und Geschäftsbedingungen zu dieser Veranstaltung.

Die nächsten Termine:

29.01.2019 (Workshop "Konflikte klären und lösen")
05.02.2019 (Wir bauen das Haus der Arbeitsfähigkeit)
16.02.2019 (Bewegtes Frühstück)
26.02.2019 (Workshop "Konflikte klären und lösen")
19.03.2019 (Betriebliches Gesundheitsmanagement)
19.04.2019 (Strukturen und Prozesse im BEM)
30.04.2019 (Wirksame Gestaltung von BEM-Gesprächen)
21.05.2019 (Erfolgsfaktoren des BEM)
11.06.2019 (Kommunikationsseminar "Achtsames Führen")
20.08.2019 (Selbstwahrnehmung und Training)
10.09.2019 (Wir bauen das Haus der Arbeitsfähigkeit)

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter