Zum Seitenanfang

BEM vernetzt

29.09.2021

Tagesseminar aus der Seminarreihe "BEM-Wissen kompakt"
9 – 16 Uhr | Teilnahme online oder vor Ort 

Bitte geben Sie bei Ihrer Online-Anmeldung im Feld "Anmerkungen" an, ob Sie online oder vor Ort teilnehmen möchten. Vielen Dank!

Hier können Sie sich die Veranstaltungsübersicht mit Anmeldung als PDF herunterladen.

Die Ziele des BEM sind die Wiederherstellung, der Erhalt und die Förderung der Arbeitsfähigkeit. Um diese Ziele zu erreichen fordert der Gesetzgeber in § 167 Abs. 2 SGB IX explizit die Einbindung externer Akteur*innen im Rahmen eines BEM-Verfahrens.

Im „geregelten, kreativen Suchprozess“ nach einer passgenauen individuellen Lösung ist ein regelkonformes BEM oftmals auf unterschiedliche Fachexpertisen angewiesen. Diese finden sich zumeist nicht immer alle im Unternehmen. Über den eigenen Tellerrand hinaus gibt es zahlreiche Stakeholder, die den BEM-Prozess unterstützen können. Zu diesen gehören u.a. die Deutsche Rentenversicherung, die Bundesagentur für Arbeit, gesetzliche Krankenkassen und im Falle von Schwerbehinderten oder Gleichgestellten das Integrationsamt.

Ziel des Seminars ist es, die verschiedenen Leistungen und Unterstützungsmöglichkeiten der einzelnen Akteur*innen umfassend vorzustellen, Zuständigkeiten zu klären und Ihnen so das optimale Handwerkszeug mitzugeben, welches Sie für den sinnvollen Einbezug externer Akteur*innen im BEM benötigen.

Inhalte

  • Der Rehabilitationsprozess
  • Anträge und Zuständigkeitsklärung
  • Vorstellung der Rehabilitationsträger mit den Leistungsgruppen
  • Rolle der Ansprechstellen nach dem SGB IX
  • Prämien zur Einführung eines BEM

 

Ihr Nutzen

Mit dem erlernten Wissen über die Leistungen und Zuständigkeiten der in Frage kommenden Kostenträger werden Sie in die Lage versetzt, passgenaue und zielgerichtete Interventionen zu planen.

Sie gewinnen die Handlungskompetenz, um frühzeitig externe Akteur*innen einzubeziehen, individuell geeignete Maßnahmen einzuleiten und den BEM-Prozess von Anfang an zielorientiert zu gestalten.

Teilnahmegebühr

380,00 € zzgl. 70,00 € Tagungspauschale und MwSt.
Bei einer Online-Teilnahme entfällt die Tagungspauschale.

Mitglieder des INQA WAI-Netzwerks erhalten 5 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.
Bei Überweisung der Teilnahmegebühr bis zu zwölf Wochen vor Veranstaltungsbeginn gewähren wir einen Preisnachlass von 10 %.

Veranstaltungsort

Institut für Arbeitsfähigkeit
Fischtorplatz 23
55116 Mainz

Referent

Klaus BergKlaus Berg: Krankenkassenfachwirt bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Er ist amtsärztlich geprüfter Heilpraktiker für Psychotherapie, Certified Disability Management Professional (CDMP; zu deutsch: Zertifizierter Disability Manager), Arbeitsfähigkeitscoach, ausgebildet in Neuro-Linguistischem Programmieren (NLP) sowie weiteren Fachfortbildungen. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Betriebliches Eingliederungsmanagement und Kommunikation.

Rahmenbedingungen und Zielgruppe

Hier sind alle Personen gut aufgehoben, die das BEM in Theorie und Praxis schon gut kennen, und sich mehr Wissen über die einzelnen Rehabilitationsträger im Rahmen eines BEM-Verfahrens aneignen möchten.

Hier finden Sie weiterführende Hinweise zu dem Seminar.

Sie möchten nicht auf den nächsten Termin warten?

Dann holen Sie sich das Seminar als Inhouseveranstaltung zu sich ins Unternehmen! Stellen Sie einfach jetzt eine Anfrage: gutentag@arbeitsfaehig.com.

 

Die nächsten Termine:

29.09.2021

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter
Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+
+