Zum Seitenanfang
online-Forum
Menü

Supervision BEM

21.10.2019 in Mainz
09.12.2019 in Mainz
28.02.2020 in Mainz
03.06.2020 in Mainz

Tagesveranstaltung

Die Anforderungen und Erwartungen an Akteurinnen und Akteure des Betrieblichen Eingliederungsmanagements sind in den Unternehmen und in der Gesellschaft hoch. Laut Gesetz soll in Zusammenarbeit mit inner- und außerbetrieblichen AkteurInnen die Arbeitsunfähigkeit der BEM-Berechtigten möglichst überwunden und erneuter Arbeitsunfähigkeit in den Unternehmen vorgebeugt werden. Ziel ist auch der Erhalt des Arbeitsplatzes und eine generelle Beschäftigungsfähigkeit. Diese Vorschrift des § 167 (2) SGB IX (seit 01.01.2018) gilt für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Unternehmen, die innerhalb eines Jahres (12 Monate) länger als sechs Wochen arbeitsunfähig sind.

Die praktische Umsetzung des Gesetzes ist bei den unterschiedlichen Gefährdungen am Arbeitsplatz sowie durch die unterschiedlichen Einschränkungen der einzelnen BEM-Berechtigten kein einfacher Prozess.
 
Die Methode der Fallsupervison gibt allen Akteurinnen und Akteuren, die professionell im Betrieblichen Eingliederungsmanagement arbeiten, die Möglichkeit in einer Gruppe die Besonderheiten eines BEM-Falls zu besprechen, um den weiteren Verlauf planen und verbessern zu können. Angesprochen sind dabei Disability Manager, Betriebsärzte, Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen usw.
 
Die Gruppe dient dabei als Spiegel, in dem Konflikte und Ressourcen deutlich werden. Im weiteren Prozess werden dabei anwendbare Lösungen gefunden bzw. erarbeitet.
 
Die Verpflichtung zum Datenschutz aller Beteiligten steht dabei an oberster Stelle.


Hier können Sie sich die Seminarbeschreibung mit Anmeldung als PDF herunterladen


Referentin

Marianne Giesert

Marianne Giesert ist Diplom-Betriebswirtin, Diplom-Sozialökonomin, Supervisorin, Coach und Direktorin der Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH. Sie hat bereits viele Firmen zu den Themen Betriebliches Gesundheits-/Eingliederungsmanagement beraten, sowie zahlreiche Fallarbeiten mit BEM-Berechtigten begleitet.

 

Inhalte

  • rechtliche Handlungsmöglichkeiten zum BEM
  • Rollen der unterschiedlichen Akteurinnen und Akteure
  • Gefährdungen an den Arbeitsplätzen
  • Handlungsstrategien für die Wiedereingliederung, Erhaltung und Förderung der Arbeitsfähigkeit

 

Ihr Nutzen

  • Erkennen Sie Konflikte und Ressourcen in konkreten BEM-Fällen.
  • Lernen Sie zielführende Handlungsstrategien kennen und entwickeln Sie diese mit anderen betrieblichen und außerbetrieblichen Akteurinnen und Akteure für Ihre Praxis weiter.

 

Zielgruppe

Die Fallsupervision eignet sich für alle inner- und außerbetrieblichen Akteurinnen und Akteure, die im Betrieblichen Eingliederungsmanagement arbeiten und sich mit Fragen der Wiedereingliederung sowie der Erhaltung der Arbeitsfähigkeit von BEM-Berechtigten auseinandersetzen, z.B.

  • Führungskräfte,
  • Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen,
  • Schwerbehindertenvertretungen,
  • Betriebsärztinnen und -ärzte,
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit,
  • Disability Manager,
  • Akteurinnen und Akteure von Krankenkassen und Unfallversicherungsträgern.

 

Veranstaltungsort

Termine

Seminarzeiten

Mainz
Institut für Arbeitsfähigkeit
Fischtorplatz 23
55116 Mainz

21.10.2019
09.12.2019
28.02.2020
03.06.2020
08.09.2020
07.12.2020

jeweils von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr


Teilnahmegebühr

Mitglieder des INQA WAI-Netzwerks erhalten 5 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

350,00 € zzgl. 60,00 € Tagungspauschale und MwSt.

Bei Überweisung der Teilnahmegebühr bis zu zwölf Wochen vor Veranstaltungsbeginn gewähren wir einen Preisnachlass von 10 %.

Hinweise für Weiterbildungsstunden bzw. -punkte

Für diese Veranstaltung werden 7 Weiterbildungsstunden für den Certified Disability Management Professional (CDMP) sowie den Arbeitsfähigkeitscoach® (AFCoach®) anerkannt.

Hinweise zur Freistellung und Kostenerstattung

  • Betriebsrat, Personalrat, Schwerbehindertenvertrauensperson: Die Freistellung erfolgt nach den § 37, Abs. 6 BetrVG, § 46, Abs. 6 BPersVG, § 179 SGB IX und den entsprechenden Paragrafen der Landespersonalvertretungsgesetze. Für die Kostenerstattung ist es erforderlich, die Teilnehmenden durch einen ordentlichen Beschluss zu entsenden und den Arbeitgeber davon in Kenntnis zu setzen.
  • BetriebsärztInnen: Die Fortbildung erfolgt nach § 2 Abs. 3 Arbeitssicherheitsgesetz. Die Kosten sind vom Arbeitgeber zu übernehmen.
  • Sicherheitsfachkräfte: Die Fortbildung erfolgt nach § 5 Abs. 3 Arbeitssicherheitsgesetz. Die Kosten sind vom Arbeitgeber zu übernehmen.
  • Gleichstellungsbeauftragte: Freistellungsmöglichkeiten nach § 10 Abs. 5 BGleiG.

 

Information und Anmeldung

Nutzen Sie unsere Onlineanmeldung oder melden Sie sich gerne auch per Mail unter gutentag@arbeitsfaehig.com an, telefonisch unter +49 (0)6131 6039840 oder per Fax unter +49 (0)6131 6039841. Bitte verwenden Sie dazu unsere Vorlage Faxanmeldung.


Hinweise und Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise und Geschäftsbedingungen zu dieser Veranstaltung.

 Marianne Giesert

Ihre persönliche Ansprechpartnerin ist

Marianne Giesert: marianne.giesert@arbeitsfaehig.com

 

 

 

Die nächsten Termine:

21.10.2019 in Mainz
09.12.2019 in Mainz
28.02.2020 in Mainz
03.06.2020 in Mainz

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter