Zum Seitenanfang
online-Forum
Arbeitsfähig in die Zukunft

Eine Übersicht über ausgewählte Instrumente rund um das Arbeitsfähigkeitskonzept:

 

Work Ability Index (WAI) / Arbeitsbewältigungsindex (ABI) [Lesen Sie mehr...]

Der Work Ability Index (WAI), im Deutschen auch Arbeitsbewältigungsindex (ABI) genannt, ist ein Messinstrument zur Erfassung der Arbeitsfähigkeit von Erwerbstätigen. Er wird auch als Arbeitsfähigkeitsindex oder Arbeitsbewältigungsindex bezeichnet.

 

Arbeitsbewältigungsindex Plus™ (ABI Plus™) [Lesen Sie mehr...]

Der Arbeitsbewältigungsindex Plus™ (ABI Plus™) wird im Rahmen des Programms
„Fit für die Zukunft – Arbeitsfähigkeit erhalten“ von nationalen ExpertInnen in
Kooperation und unter Supervision mit Prof. Juhani Ilmarinen (Finnland) für die
AUVA und PVA entwickelt. Er baut auf dem finnischen Workability Index auf,
erweitert um die Aspekte von Werten, Kompetenz und Arbeitsbedingungen – nach
dem Modell des „Hauses der Arbeitsfähigkeit“.

 

Arbeitsbewältigungsradar (WAI 2.0/ Radar) [Lesen Sie mehr...]

Das Arbeitsbewältigungs-Radar ist ein Instrument, dass es Unternehmen und Organisationen erlaubt, gezielt an ihrem Haus der Arbeitsfähigkeit zu bauen. Das Radar besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Elementen. Mit dem Fragebogen Arbeitsbewältigung-Personen-Radar (APR) wird die individuelle Situation erhoben, mit dem Arbeitsbewältigungs-Betriebs-Radar (ABR) kann im betrieblichen Workshop schnell und zuverlässig ein praktischer Konsens hergestellt werden, der zu gezielten gemeinsamen Handeln führt.

 

Arbeitsfähigkeitscoaching® (AFCoaching®) [Lesen Sie mehr...]

Das Arbeitsfähigkeitscoaching ist als Rahmenkonzept für das Betriebliche Eingliederungsmanagement zu verstehen. Es basiert auf dem finnischen Arbeitsfähigkeitskonzept nach Juhani Ilmarinen.

 

Arbeitsbewältigungs-Coaching® (ab-c®) [Lesen Sie mehr...]

Das Arbeitsbewältigungs-Coaching (ab-c®) ist ein Beratungsprozess, der entwickelt wurde, um Beschäftigten und Unternehmen ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem sie dem demographischen Wandel aktiv begegnen und ihre Zukunft in einer partizipativen Rolle gestalten können.

 

Arbeitsbewältigungsdialog (ABI-Dialog) [Lesen Sie mehr...]

Nach Auswahl und Festlegung der WAI-Fragen etablierte sich das Instrument ABI-Dialog in der betriebsärztlichen Arbeit – wiederum zuerst in Finnland, dann auch im deutschsprachigen Raum. Ausschlaggebend dafür war die Prognosekraft des WAI: Schon
mit wenigen Fragen lässt sich frühzeitig erkennen, bei welchen Beschäftigten die Arbeitsfähigkeit gefährdet ist und wie dringend Präventionsmaßnahmen sind.

 

Anerkennender Erfahrungsaustausch [Lesen Sie mehr...]

Der Anerkennende Erfahrungsaustausch ist ein in der Praxis erprobtes Führungsinstrument, bei dem die Zeiten der Anwesenheit des/der Mitarbeiters/in und nicht seine Abwesenheitszeiten im Mittelpunkt stehen. Dies schärft den Blick der Führungskräfte auf vorhandene Ressourcen von Gesundheit, Arbeitsfähigkeit und Wohlbefinden der Mitarbeiter im Unternehmen sowie bei der Arbeit und bietet die Möglichkeit, betriebliche Gesundheitspolitik neu zu gestalten oder zu verändern.