Zum Seitenanfang
online-Forum
Arbeitsfähig in die Zukunft

Aufbau


Der WAI erfasst mit neun Fragen und einer Liste medizinischer Diagnosen Arbeitsfähigkeit in sieben Dimensionen:

  • WAI 1: derzeitige Arbeitsfähigkeit im Vergleich zu der besten je erreichten Arbeitsfähigkeit
  • WAI 2: Arbeitsfähigkeit in Relation zu den Arbeitsanforderungen
  • WAI 3: Anzahl der aktuellen, vom Arzt diagnostizierten, Krankheiten (Kurzversion 13, Langversion 51 Krankheiten)
  • WAI 4: geschätzte Beeinträchtigung der Arbeit durch Krankheiten
  • WAI 5: Krankenstand in vergangenen 12 Monaten
  • WAI 6: Einschätzung der eigenen Arbeitsfähigkeit in zwei Jahren
  • WAI 7: psychische Leistungsreserven

Als Ergebnis der Befragung resultiert ein WAI-Wert, zwischen 7 (keine Arbeitsfaehigkeit)  und 49 (maximale Arbeitsfähigkeit). Dieser Wert kann zu Referenzdaten in Bezug gesetzt werden.


 

 

Der WAI als Prädikator

 


In multidisziplinären klinischen und umfassenden finnischen Längsschnittstudien ist der WAI in den 80er bis 90er Jahren validiert worden. Dabei zeigte sich, dass der WAI einen frühen Indikator für den vorzeitigen Erwerbsausstieg sowie Mortalität und Lebensqualität darstellt (Ilmarinen & Tuomi, 2004). Interessanterweise sind es vor allem die nicht-gesundheitszentrierten Dimensionen 6, 2, 4 und 1, die den Berfsausstieg prädizierten.