Zum Seitenanfang
online-Forum

2017

Arbeitsfähigkeit 4.0

Giesert, M., Reuter, T. & Liebrich, A. (Hrsg.) (2017). Arbeitsfähigkeit 4.0 - Eine gute Balance im Dialog gestalten. Hamburg: VSA.

Hier geht's zur Leseprobe.

 Arbeitsfähigkeit 4.0

Giesert, M., Reuter, T. & Liebrich, A. (2017). Wege zu einem erfolgreichen Arbeitsfähigkeitsmanagement im Wandel der Zeit. In: Giesert/Reuter/Liebrich (Hrsg.) (2017). Arbeitsfähigkeit 4.0 - Eine gute Balance im Dialog gestalten. (S.16-31). Hamburg: VSA

 Arbeitsfähigkeit 4.0

Liebrich, A., Reuter, T. & Giesert, M. (2017). Arbeitsfähigkeit messen und fördern - Methoden und Instrumente rund um das Arbeitsfähigkeitskonzept. In: Giesert/Reuter/Liebrich (Hrsg) (2017). Arbeitsfähigkeit 4.0 - Eine gute Balance im Dialog gestalten. (S.54-71). Hamburg: VSA

 Arbeitsfähigkeit 4.0

Liebrich, A., Reuter, T. & Giesert, M. (2017). WAI-Netzwerk - Vernetzung mit Perspektive. In: Giesert/Reuter/Liebrich (Hrsg.) (2017). Arbeitsfähigkeit 4.0 - Eine gute Balance im Dialog gestalten. (S.246-249). Hamburg: VSA 

 Arbeitsfähigkeit 4.0

Reuter, T., & Giesert, M. (2017). Förderung von Kooperationen und Handlungskompetenz durch Qualifizierungsmaßnahmen. In: Giesert/Reuter/Liebrich (Hrsg.) (2017). Arbeitsfähigkeit 4.0 - Eine gute Balance im Dialog gestalten. (S.144-153). Hamburg: VSA  

 

2014

 

Giesert, M., Liebrich, A., Reuter, T. & Conrads, R. (2014). Arbeitsfähigkeitsmanagement im Demographischen Wandel. Ein Leitfaden für Unternehmen und Beschäftigte im Demographischen Wandel. Stadtbergen: INIFES.

 

2013

 

Kloimüller, I., Klausz, G. & Czeskleba, R. (2013). Das Haus der Arbeitsfähigkeit bauen. Eine Bauanleitung um Arbeitsfähigkeit zu erhalten und zu fördern. Wien: Finanziert durch die Pensionsversicherungsanstalt PVA und Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA.

 

Tempel, J. & Ilmarinen, J. (2013). Arbeitsleben 2025: Das Haus der Arbeitsfähigkeit im Unternehmen bauen. Herausgegeben von Marianne Giesert. Hamburg: VSA.

 

2012

 

Frevel, A. & Gruber, B. (2012). Arbeitsbewältigungs Coaching. Der Leitfaden zur Anwendung im Betrieb. Dortmund: BAuA Geschäftsstelle INQA.

 

2011

Arbeitsfähig in die Zukunft

Giesert, M. (Hrsg.) (2011). Arbeitsfähig in die Zukunft - Willkommen im Haus der Arbeitsfähigkeit! Hamburg: VSA.

  Ebener, M., Freude, G. & Hasselhorn, H.-M. (2011). Why WAI? Der Work Ability Index im Einsatz für Arbeitsfähigkeit und Prävention Erfahrungsberichte aus der Praxis. Dortmund: BAuA.

 

2008

 

Ehlbeck, I. & Giesert, M. (2008). Arbeitsfähig in die Zukunft. HAWAI4U. Schritt für Schritt zum gesunden Unternehmen.

 

2007

  Hasselhorn, H.M. & Freude, G. (2007). Der Work Ability Index – ein Leitfaden. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin).

 

2006

 

Giesert, M., Tempel, J.(2006). Arbeitsfähigkeit 2010 – Was können wir tun, damit Sie gesund bleiben? Fakten und Chancen des Alters und Alterns im Arbeitsleben. IQ-Consult. Düsseldorf. Das Projekt wurde gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Nordrhein-Westfalen. 

 

2005

 

Tempel, J. & Giesert, M. (2005). Arbeitsfähigkeit 2010: Von 16 bis 65 in einem Unternehmen! (Abschlussbericht zum ABI-NRW Projekt). Düsseldorf: IQ-Consult gGmbH.

 

Tempel, J. & Giesert, M. (2005). Das Arbeitsfähigkeitskonzept unterstützt den Wunsch nach guter Arbeit. Gute Arbeit, 17 (2), 15-17.

 

Elsner, G. (2005). Der Arbeitsbewältigungsindex: Eine Bewertung aus arbeitsmedizinischer Sicht. Gute Arbeit, 17 (2), 18-21.

 

Georg, A. & Peter, G. (2005). Zur gesellschaftspolitischen und wissenschaftlichen Einordnung des Arbeitsbewältigungsindex. Gute Arbeit, 17 (2), 22-25.

 

Hasselhorn, H.M., Seibt, R., Tielsch, R. & Müller, B.H. (2005). Der Work Ability Index – Fluch oder Segen. Gute Arbeit, 19 (4), 33-37.

 

2004

 

Giesert, M. (2004). Handlungsleitfaden zum Arbeitsbewältigungsindex (ABI) für Kleinbetriebe. Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V. Das Projekt im Rahmen der 10. INNOPUNKT-Kampagne des Landes Brandenburg: „Mehr Chancen für ältere Fachkräfte“ wurde gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Brandenburg. 

 

2002

  Ilmarinen, J. (2002). Finnische Erfahrungen mit dem Work Ability Index. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Europäische Erfahrungen mit dem Work Ability

 

2001

 

Ilmarinen, J. & Tempel, J. (2001). Arbeitsfähigkeit 2010. Was können wir tun, damit Sie gesund bleiben? Herausgegeben von Marianne Giesert. Hamburg: VSA.

 

1998

 

Mäkitalo, J. & Launis, K. (1998). The Finnish Work Ability Approach – a historical and conceptual analysis. Työterveyslääkäri, 16 (1) 42-46.

 

Aktuelles

Kontakt Marianne Giesert Prof. Dr. Anja Liebrich Tobias Reuter