Zum Seitenanfang
online-Forum

Aktuelles

06.10.2017

Was können Entscheidungsträger von erfolgreichen Sportlern lernen? Das erfahren Sie auf dem Sylter Inseltreffen !

Millisekunden oder Millimeter entscheiden bei Sportlern über Erfolg oder Enttäuschung. Um sich als Individuum bestmöglich einsetzen zu können, lernen sie in mentalen Trainings, ihre Denkweisen, Stärken und Schwächen zu reflektieren, die unbewusst zu immer wiederkehrenden Fehlern, und damit weniger Erfolg führen. Die entscheidenden Reaktionen des Körpers werden im Kopf gesteuert. Durch die bewusste, veränderte Führung der eigenen Denk- und Handlungsweise holt der Sportler das Beste aus seiner Körper-Geist-Einheit heraus. Die Selbstführung kann dabei über Gold oder aber leere Hände entscheiden.

Wer sich selbst führen kann, ist nicht nur im Sport eine Nasenlänge voraus. Auch Führungskräfte können sich davon etwas abschauen. Wer seine Stärken und Schwächen kennt, kann gezielter mit Mitarbeitenden umgehen, ihnen besser mit Wertschätzung, Offenheit und Respekt begegnen und somit ein Team erfolgreich voranbringen.

Jürgen Walter verknüpft die Welt des Sports mit der Welt der Wirtschaft und referiert auf unserem Sylter Inseltreffen dazu, wie Führungskräfte erfolgsentscheidende Elemente der Selbstführung einsetzen können.

Wie Psychologie im Sportlertraining aussieht, können Sie auch in Jürgen Walters Film „Alles geschieht im Kopf" sehen, der ebenfalls am Sylter Inseltreffen gezeigt wird. Darin nehmen Top-Sportler wie Mats Hummels, Christian Keller und Patrik Kühnen Stellung zum Thema. Weitere Informationen zum Sylter Inseltreffen erhalten Sie hier.

Zurück